LEHRGANG TRAINER                    

TRAINERAUSBILDUNG

MIT DIPLOM – NACH DEM STANDARD DER ZERTIFIZIERUNG NACH ISO 17024

Mit dieser Trainerausbildung erhalten Sie eine fundierte Ausbildung mit einer Vielzahl von Tipps und Methoden, um in Zukunft selbständig Seminare und Trainings professionell und kompetent zu leiten. Sie bekommen gängige und aktuelle Werkzeuge vermittelt um langfristig am Trainer/innen-Markt zu bestehen. Sie lernen Scripten, Unterlagen und Flipcharts zu erstellen, Trainings durchzuführen und diese nachzubearbeiten. Sie erwerben neben Methoden- und Fachkompetenzen auch persönliche Kompetenzen, die Ihnen helfen werden, wertschätzend, sympathisch und sicher Ihre eigenen Trainings aufzubauen und abzuhalten.

  • Aufbau von Seminaren
  • Präsentationstechnik
  • Kommunikationstechnik
  • Team, Gruppe, Prozess
  • Abschluss mit Diplom

ZUKUNFTSAUSSICHTEN ALS TRAINER

  • Verbesserung Ihrer Vortragskompetenz
  • Steigerung Ihres Methoden-KnowHows
  • Vertiefung von Anwendungs- und Trainingssequenzen
  • Höhere Sicherheit beim Vortragen
  • Einfachere Planung und Aufbau von Trainingstagen
  • Mehr Struktur und Konzept in Ihren Scripten
  • Übersichtlicherer Aufbau Ihrer Flipcharts
  • Sichere und starke Präsentation
  • Innere Ruhe und Gelassenheit vor der Gruppe

Lehrgangsübersicht

– 12 Unterrichtstage
– umfangreiche Skripten
– umfangreiche Protokolle
– Videos von Ihrem Fortschritt
– individuelle Betreuung
– Kaffee, Tee, Snacks

Kosten

€ 2.250,- Lehrgangsgebühr
€ 250,- Diplomprüfung

THEORIE-MODULE der Trainerausbildung 

Modul 1  
Grundlagen der Erwachsenenbildung (2 UE)

Modul 2
Aufbau von wirkungsvollen Trainings (6 UE)

Modul 3
Präsentationstechnik und Rhetorik (16 UE)

Modul 4
Kommunikation und Körpersprache (12 UE)

Modul 5
Zielsetzung und Standortbestimmung (8 UE)

Modul 6    
Team, Gruppe, Prozess und Ich (16 UE)

Modul 7
Erfolg als Trainer/in (16 UE)

Modul 8
Coaching Tools für Trainer/innen (8 UE)

Diplomlehrgang Trainerausbildung

Abendkurs: 18.00 – 21.30 Uhr
Mai:
2., 3., 4., 7., 8.,
9., 15., 16., 17., 22.,
23., 24., 28., 29., 30.,

Juni:
5., 6., 7.,
12., 13., 14.,
19., 20., 21.,

Tageskurs: 09:00 – 17:00 Uhr
April:
25., 26., 27.,

Mai:
3., 4., 17.,
18., 24., 25.,

Juni:
7., 8.,
14., 15.,

PRAXIS-MODULE der Trainerausbildung
Unterrichtseinheiten: 116 UE

Modul 9
Übungsmodul: Anwenden und Durchführen von Trainings und deren Reflexion, Prüfungsvorbereitung (16 UE)

Modul 10
Übungs-Gruppen: Durchführen von Trainings und Vorbereiten von Skripten, Unterlagen, Präsentationen in Übungsgruppen (16 UE), Nachweis durch Protokolle.

                  

Diplom-Abschluss der Trainerausbildung

Diplom Prüfung
bestehend aus 3 Teilen,

Diplomarbeit: 
Erstellen eines eintägigen Seminarkonzeptes incl. Detailplanung und Skriptum, Umfang mind. 10 Seiten.

Schriftliche Prüfung: 
20 offene Fragen zu den Inhalten des gesamten Lehrgangs.

Mündliche Prüfung: 
Präsentation der Diplomarbeit, incl. Vortrag einer selbst gewählten Sequenz mit einem Medium freier Wahl, Fachgespräch zur Diplomarbeit und dem Vortrag

Die Trainerausbildung im Detail – Curriculum

Modul 1: Begrüßung, Grundlagen der Erwachsenenbildung
Vorstellung des Lehrgangs, Inhalte, Phasen, Agenda.
Wo liegen die Unterschiede zu anderen Bildungsformen, Voraussetzungen, Haltung, Ethik, Zertifizierungen, etc…


Modul 2:
Aufbau von wirkungsvollen Trainings

Abgrenzung Erwachsenen Bildung, Aufgaben, Berufsfelder, Einsatzgebiete;
Aufbau eines Trainingstages, Aufbau eines Seminars, Workshops, Aufbereitung der Unterlagen, Zielgruppengerechte Methoden und Lernmodelle.. Gendergerechte Formulierung der Inhalte und Präsentationen. Effektiver Methodenmix, Methodeneinsatz, Methoden Knowhow. Lernkurve, Ebenen des Lernens, Regeln im Umgang mit den Teilnehmern/innen, Feedbackregeln, Transfer der erlernten Inhalte. Nachbereitung.

Modul 3: Präsentationstechnik und Rhetorik, Wie spreche und präsentiere ich (mich) richtig?
Grundlagen der Präsentationstechnik, Haltung, Gestik, Mimik, Bewegung im Raum. Kriterien einer erfolgreichen Rede bzw. eines Vortrags. Grundlagen einer sicheren und starken Stimme. Lampenfieber Training, Umgang mit Nervosität, Gestaltung einer Präsentation mit unterschiedlichen Methoden und Medien, Präsentationsmedien (Beamer, Overhead, Flipchart, Tafel, Whiteboard, Pinnwand, PowerPoint). Visualisieren auf der Flipchart/Whiteboard, Zusammenstellung eines Moderationskoffers, Einsatzmöglichkeiten div. Präsentationshilfen. Aufbau einer Rede/Präsentation mit Videoanalyse und Feedback.

Modul 4: Kommunikation und Körpersprache, Was sagt mein Körper, während ich etwas sage?AUSPIEL 
Grundlagen der Kommunikation. Grundlegende Modelle der Kommunikation, Auseinandersetzung, Anwendung und Vergleich diverser klassischer und aktueller Modelle. Übungen und Reflexion der Modelle, deren Anwendung und Erarbeitung der Vor- und Nachteile. Grundlagen der Körpersprache, Erkennen von Körperzugangshinweisen, Bedeutung von Haltung, Stimme, Bewegung, Blickkontakt, etc. Wahrnehmungsübungen eigener und fremder Signale, Übungen mit anschließender Videoanalyse.

Modul 5: Zielsetzung und Standortbestimmung Wo stehe ich, welche Ziele habe ich, welche Möglichkeiten habe ich?
Standortbestimmung durch Analyseverfahren (Test zur Verdeutlichung der eigenen Talente, Potentiale, Muster, Antreiber,…) Bestimmung von Selbstbild und Fremdbild. USP. Coaching Techniken, Fragetechniken, Reflexionsmethoden, Anwendung und Durchführung, Erarbeiten der eigenen Werte, Wünsche, Ziele und Visionen, Futurepace und Ökocheck.

Modul 6: Gruppe, Team, Dynamik, Konflikte, Prozess, Die Gruppe und Ich
Unterscheidung Team, Gruppe, Gruppenprozesse, Phasen, Rollen, Funktionen einzelner Teilnehmer/innen, Steuerung, Einflussnahme, Erfassen von Warnsignale, Erkennen von Konflikten und Lösungsstrategien, Eskalationsstufen, Umgang mit Vorurteilen und schwierigen Situationen, richtiger Umgang mit Teilnehmer/innen, Motivationen der Teilnehmer/innen, erkennen und unterstützen, Beziehungstechniken (Rapport, Spiegeln, Paraphrasieren, positive Konnotation…)

Modul 7: Wie werde ich erfolgreiche/r Trainer/in?
Erstellen eines Trainer-Profils, Verfassen von Honorarnoten und Verträgen. Verhalten als Trainer/in bei der Akquise, beim Selbstmarketing, Webauftritt. Grundlagen der Steuer und Rechtslage für den Trainer/innenberuf, (Steuern und Versicherungen)

Modul 8: Coaching Tools für Trainer/nnen (Spezialisierung)
Definition von Coaching, Unterscheidung zu anderen Beratungsmethoden, Modelle, Ziele, Haltung, Zugang zur Systemik, systemische Schleife, Anwendung und Einsatzgebiete. Phasen im Coaching, Phasen im Gespräch, Interventionen, Methoden, Fragetechniken, Fallen. Beispiele und praktischer Einsatz von Coaching Methoden im Trainingsalltag;

Modul 9: Anwendung und Durchführung, Übung macht den
Meister

Aufbereiten und Durchführen von Präsentationen, Vorträgen, Seminarblöcken auf Flipchart oder anderen Medien. Präsentation, Selbsteinschätzung, Feedback der Teilnehmer/innen, ev. Anpassen und Verbessern, neuerliche Präsentationen, Video-Analyse Ihres Lernfortschrittes

Modul 10: Übungs-Gruppen, Mein Lehrgang und Ich
Gemeinsames Erarbeiten von theoretischen Inhalten zu den Gebieten Kommunikation, Rhetorik, Körpersprache, Reflexion, Feedback, Methodik, Medien, Team, Gruppe, etc.) Vorbereiten von Präsentationen, Seminarkonzepten, Skripten, Handouts, Folien oder Plakaten. Vorbereitung auf die Präsentationen (Generalproben)

Aufbauseminare zur Qualifikation zum AMS Trainer

Um auch für das AMS trainieren zu dürfen, werden neben der Fachtrainer/innen Ausbildung, auch Kompetenzen im Bereich Gender, Diversity Management vorausgesetzt. Wir machen Sie auch in diesen Bereichen fit und haben die einzelnen Trainings in Tagesseminare verpackt, damit Sie jene Module/Seminare besuchen können, die Ihnen zur vollständigen Qualifikation noch fehlen.